drucken
Links
WZL
Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht für Innovation in der Produktionstechnik. Die ganze Breite des Themas wird mit insgesamt über 600 Mitarbeitern an sechs Lehrstühlen bearbeitet.
Fabrikplanung am WZL der RWTH Aachen
Die Gruppe Fabrikplanung beschäftigt sich mit der Gestaltung und Auslegung von Strukturen und Prozessen in der Produktion. Der inhaltliche und methodische Rahmen der Industrie- und der Forschungsarbeit der Gruppe entstammen der Lean Production Philosophie und den dazugehörigen etablierten Standards und Hilfsmitteln.
RWTH

Die RWTH Aachen gehört mit ihren 260 Instituten in neun Fakultäten zu den führenden europäischen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen. Derzeit sind rund 30.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben, davon über 5.200 ausländische Studierende aus 130 Ländern.
aixperanto
Am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen wurde mit aixperanto eine Methodik zur Prozessmodellierung entwickelt. Insgesamt wird mit Hilfe von aixperanto die Möglichkeit geschaffen, einen Prozess ganzheitlich zu optimieren. Ein wesentlicher Aspekt dieser Methodik der partizipativen Prozessverbesserung ist die Einbindung der betroffenen Mitarbeiter von Anfang an. Hierdurch lässt sich ein Problembewusstsein schaffen, dass zu nachvollziehbaren Verbesserungsmöglichkeiten führt. Ohne diese Einbindung müssen Reorganisationen meist ohne Unterstützung der Belegschaft umgesetzt werden.
ein Projekt des: